Imaginäre Reise ins Weltall


Die Frühlingsferien standen unter guten Sternen, so konnten wir sowohl drinnen als auch draussen viele Aktivitäten rund ums Thema Weltall durchführen.
Sarah führte die Kinder spielerisch ins Thema Weltall ein. Janine und Anika bereiteten kreative Sequenzen zum Thema Weltall vor und führten diese mit den Kindern durch.
Daniel baute mit den Kindern in mehreren kleinen Sequenzen Raketen und liess diese im Stadtpark steigen.
Der Kindercheftag war für mich als Leiterin wieder ein besonderes Erlebnis. Die Rollenverteilungen waren sehr eindrücklich. Originalton Kind: „Ich kann nicht kochen, dafür hat es Frauen!“ In der Küche wuselten unterdessen die Mädchen und beschwerten sich: „Wir haben immer die Arbeit und die Männer dürfen bestimmen“. Allerdings hätten die Mädchen durchaus die Gelegenheit gehabt, sich die Jungs zum Helfen zu holen. Für mich ein Anlass zum Nachzudenken.

In der ersten Woche führte die Berufsbildnerin Sarah mit der Lernenden die „Null-Serie“ (Probeprüfung) durch. Dies als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung als FaBe K im  Frühjahr 2017.

Zu guter Letzt gab es ein „Hort-meets-Hort-Treffen“. Romi Ruckstuhl vom Hort an der Reiserstrasse besuchte uns mit Kindern und Team für ein gemeinsames „Zmittag“ und einen Nachmittag mit gemeinsamen Aussenaktivitäten.

 

Melanie Daprà,
Leiterin Chinderhort Neumatt

Zurück